Thematic Area 1: Methoden

Optimierung neu entwickelter Methoden und Technologien zur Ernährungserhebung Ernährungsmusteranalyse

Wie lassen sich Ernährungsdaten erheben?

Eine gute Ernährungserhebung ist für ernährungsepidemiologische Studien von großer Bedeutung. Neuere Ansätze fokussieren den kombinierten Einsatz von Kurz- und Langzeit- Erhebungsinstrumenten. Ziel von TA1 ist es, innovative Ernährungserhebungsinstrumente und eine standardisierte Vorgehensweise für die Analyse von Ernährungsmustern zu entwickeln, die in den Studien in TA2TA3, TA4 und TA5 Anwendung finden.

Smartphone-basiertes 3-Tage-Ernährungsprotokoll

NutriDiary, die App aus der ersten Förderphase, wird erweitert. Es werden neue Funktionen hinzugefügt, um die Benutzerfreundlichkeit zu optimieren. Ziel ist es NutriDiary auf einer breiteren nationalen Ebene verfügbar zu machen und das Potenzial für den internationalen Einsatz bereitzustellen. Dazu wird die automatische Erfassung von Barcodes und Back-of-Pack-Informationen aus Markenlebensmitteln entwickelt und in die App integriert. Die biete damit das Barcode-Scannen und die optische Zeichen- und Bilderkennung. Die Sammlung von Barcodes und den jeweiligen Produktnamen ermöglicht die Verwendung eines Barcodescanners in NutriDiary.

Ernährungsmusteranalyse

Ergänzend zu den neuartigen Methoden zur Bewertung der Ernährung wird TA1 einen nicht zielgerichteten Metabolomics-Ansatz anwenden um Metabolite im Plasma zu quantifizieren. Nicht zielgerichtete metabolomische Analysen auf dem neuesten Stand der Technik werden die Bestätigung zuvor festgestellter Assoziationen spezifischer Metabolite und Gruppen von Metaboliten und die Nahrungsaufnahme sowie die Erstellung neuer Hypothesen hinsichtlich der Nahrungsaufnahme ermöglichen. Darüber hinaus wird daran gearbeitet Biomarker mit niedrigem oder hohem Verbrauch bestimmter Lebensmittel identifizieren zu können. Die Erstellung von Stoffwechselprofilen könnte auch Bevölkerungsuntergruppen identifizieren, in denen bestimmte Beziehungen zwischen Stoffwechsel und Ernährung bestehen.

Forschungsfragen und -ziele

O1.1 Optimierung der NutriDiary-App mit einer Barcode-Scan-Funktion für Markenprodukte und Lebensmittel, die in LEBTAB aufgeführt sind.

O1.2 Evaluation und Machbarkeitsstudie der optimierten NutriDiary-App in verschiedenen Bevölkerungsgruppen

O1.3 Untersuchung der Assoziationen spezifischer Metaboliten und Ernährungsgewohnheiten / Ernährungsgewohnheiten und Indentifizierung von Ernährungsgewohnheiten, die die Variation der Metabolite erklären

O1.4 Bewertung der Auswirkung anderer (Lebensstil-) Faktoren auf metabolitenspezifische Ernährungsmuster.

 

Prof. Dr. Ute Nöthlings (Koordination)
Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften
Ernährungsepidemiologie
Universität Bonn

Endenicher Allee 19b
D-53115 Bonn
Tel. +49 228 73 60490
Fax +49 228 73 60493
noethlings@uni-bonn.de

Prof. Dr. Andreas Weber
Leiter der Arbeitsgruppe "Multimedia, Simulation und Virtuelle Realität"
Institut für Informatik II
Universität Bonn

Endenicher Allee 19a
D-53115 Bonn
weber(at)cs.uni-bonn.de

Dr. Johanna Conrad
Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften
Ernährungsepidemiologie
Universität Bonn

Endenicher Allee 19b
D-53115 Bonn
Tel.. +49 228 73 2068
Fax +49 228 73 60493
jconrad(at)uni-bonn.de 

Ionut Andone
Institut für Informatik II
Universität Bonn

Endenicher Allee 19a
D-53115 Bonn

Linda Hierath
Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften
Ernährungsepidemiologie
Universität Bonn

Endenicher Allee 19b
D-53115 Bonn
Tel. +49 228 73 69863
Fax +49 228 73 60493
lhierath(at)uni-bonn.de